Erinnerungsfotos
Abschiedsbilder
Gedanken der Eltern
Übersichtskarte
Seekarte
Das Wetter im Juni 2004
Wetterkarte Juni 2004
Das Containerschiff

www.marian-hidle.de - powered by MGB OpenSource Guestbook

Marian`s Gästebuch


Klicke fuer deutsch Click for english  Cliquer pour francais


21 Einträge auf 3 Seiten
   1   »

21 » Michael Eble
Im März freut man sich über das Aufwachen der Natur und überall kommt Leben hervor. Tod und Leben gehören zusammen. Was wäre, wenn du lieber Marian deinen runden Geburtstag feiern könntest. In dem ich mir das ausmale und die wenigen Erinnerungen an dich hervorkrame lebst Du für mich weiter. Michael

20 » Michael Eble
Ich besuche Marian`s Internetseite. Sie ist mehr als eine Grabstätte und zeigt, dass er gelebt hat. Wenn ich die Bilder von ihm anschaue, erkenne ich die Verwandtschaft und weiß, dass ich an seinem Leben beteiligt war. Nicht das Zusammenkommen stand im Raume. Die Zeit war. Ich hatte immer das Gefühl, dass es ihm gut geht und er seinen Weg macht. Dank seiner Eltern. Ich habe mich gefragt, ob ich mich äußern kann, darf und soll. Es soll niemand verletzt werden. Erinnerung ist etwas sehr Schönes und sollte die Existenz eines Menschen zu etwas Besonderem machen. Ich erinnere mich zeitlebens an Marian. Dein Vater Michael Eble

19 » mel
du warst ein guter freund...und wirst immer in bester erinnerung bleiben... das mirabellen pflücken und die tage am baggersee werd ich nie vergessen...das mit polen erst recht nich. mel

18 » Momke Frerichs-Stein
Liebe Eltern von Marian! Ich habe meinen Sohn im November 07 beim Untergang des Fischkutters "Hohe Weg " in der Nordsee verloren, und kann so gut empfinden wie Sie sich fühlen. Mein Sören wurde im Juni dieses Jahres gefunden und ich konnte ihn wenigstens beerdigen. Aber ich möchte Ihnen mein aufrichtiges Mitgefühl mitteilen ,und die Hoffnung dass Marian den Platz hat, den er wollte. Ihre Momke Frerichs -Stein

17 » Stephanie Kliem
Ich werde Marian nie vergessen! So offt muss ich an Marian denken und Ich kann es einfach nicht verstehen,warum gerade Er! Er wird immer in meinem Herzen sein,mein ganzes Leben! ICH VERMISSE DICH MARIAN!!!

16 » Michaela
Ihr lieben es ist unmöglich tröstende Worte zu sagen,die meisten von uns wissen ja wenigstens wo unsere Lieben jetzt,,liegen,,.Ich wünsch Euch alle Kraft dieser Welt.Michaela mit Maik im Herzen ganz groß......

15 » sonja
ich heisse sonja bin viele jahre auf der ostsee als stewades gefahren und weis wie das leben dort auf den schiffen ist habe auch einige unglücke miterlebt .es ist schwer zu verstehen das menschen verschwinden und nie gefunden werden dann damit abzuschlissen ist schwer ich habe solch erlebnis mit dem untergang des polnischen schiffes vor rügen erlebt ich wünsche ihnen und ihrer familie alles gute und finde ihre art des abschiedes bewunderungswürdig und hoffe sie werden es ihrgendwann aufklären können warum er so verschwand alles gute in ihrem weiterem leben sonja

14 » Martina
Liebe Eltern von Marian, mich hat der Name eures Jungen dazu gebracht, auf eure sehr liebevoll gestaltete Homepage zu kommen.... Ich habe am 15.12.2004 meine Tochter MARIANN für immer verlohren... www.mariann.de.ki Ich umarme euch ganz fest und wünsch euch ganz viel Kraft. Stille Grüße Martina mit Tränen in den Augen und Mariann und 2*im Herzen

13 » Jeannette Edler
Liebe Familie Hidle-Iffländer, es ist mir endlich gelungen, die Seite zu finden und war sehr berührt, mit welcher Liebe und Offenheit diese Seite von Ihnen und den Gästen gestaltet wurde. Lieber Marian, Du sollst wissen, dass Deine Eltern alle möglichen Hebel in Bewegung gesetzt haben, Dich zu finden und das, was dort im letzten Juni passierte aufzuklären. Wir alle sind jedoch irgendwann an Grenzen gestossen, die weitere Aufklärung (scheinbar)unmöglich machen. Behörden wie die Staatsanwaltschaft Stade und der BGS See trotz habenmehrerer Breife und Anrufe Deinen Fall jedoch als ausermittelt angesehen und auch noch so konkrete Fragen und Anmerkungen nicht als Anlass genommen, nochmals die Ermittlungen wiederaufzunehmen. Als ich Deine Eltern das erste Mal traf, hoffte ich mit Ihnen Dich wiederzufinden bzw. wenigstens die Umstände aufzuklären. Nach über einem Jahr und vielen Seiten Gelesenem und Geschriebenem verlässt mich jedoch jetzt die Hoffnung, Dein Verschwinden auf unserem beschrittenem Weg zu erklären. Die mir zu Verfügung stehenden Mittel sind erschöpft.... Was bleibt ist die Hoffnung und der Glaube- auch an Wunder und der Trost an Deine Eltern und Deine Freundin. Jeannette Edler

12 » Jan Carl Nielsen
Ich fahre selbst als Schiffsmechaniker im ersten Ausbildungsjahr zur See und das Meer ist mein Leben. Auf See jedoch einfach zu verschwinden und als vermisst gelten zu müssen ist das schlimmste was den Lieben daheim passieren kann. Ich habe oft mit Kollegen gesprochen die gesagt haben das sie jedes Mal wenn sie Nachts auf Wache eine Sternschnuppe sehen, beten das sie heil und glücklich wieder nach Hause kommen. Das hoffe ich für alle Seeleute. Mein herzliches Beileid an alle die ihre Lieben auf See verloren haben und ganz besonders an diese Familie... Grüße Jan Carl
   1   »

-- Administration --
MGB OpenSource Guestbook © 2004-2018
mgbModern Theme by mopzz